Anspruch auf Rückerstattung

Viele Kraftfahrer befürchten noch immer, daß bei einer Schadenanmeldung, auch wenn sie später nicht zu einer Leistung der Versicherung führt, in jedem Fall der Schadenfreiheitsrabatt ganz oder teilweise verlorengeht. Das ist jedoch seit dem 2. Dezember 1967 nicht mehr möglich. Ein Versicherungsvertrag gilt nunmehr auch dann als schadensfrei verlaufen, wenn eine durch Schadenmeldung ausgelöste Rückstellung beim Versicherungsunternehmen bis zum Ende des darauffolgenden Kalenderjahres ohne Zahlung aufgelöst worden ist. Zunächst einbehaltene Beitragsteile werden in diesem Fall zurückerstattet. Beispiel: Schadenmeldung am 25. Oktober 1968. Dadurch wird der Schadenfreiheitsrabatt des Versicherten im Jahre 1969 zunächst einmal um eine Klasse zurückgestuft. Kann die Schadenakte aber bis zum 31. Dezember 1969 ohne Zahlung geschlossen werden, erhält der Versicherte den Differenzbetrag zwischen den beiden Rabattstufen zurückerstattet.

Markt für Hausbesitzbriefe

Die Deutsche Pfandbriefanstalt teilt uns mit, daß sich für die Hausbesitzbriefe des ersten Objektes Hamburg-West, die im März 1965 zur Ausgabe gelangten, bereits ein Markt gebildet hat. Aus verschiedenen Gründen hatten bis Ende Februar 1968 rund 4 Prozent des ursprünglichen Hausbesitzkapitals dieses Objektes ihren Eigentümer gewechselt. Die Unterbringung dieses Materials hat nach Feststellungen des Instituts nie Schwierigkeiten bereitet.

Sicherung durch US-Wandelanleihen

Eine Möglichkeit, sich das gegenwärtige, erheblich gedrückte Kursniveau an der amerikanischen Börse zu sichern (d. h. bei einem Wiederanstieg der Kurse dabeizusein, im Falle eines weiteren Rückganges jedoch das Kursrisiko zu begrenzen) sieht das Bankhaus Münchmeyer in Hamburg im Erwerb von US-Wandelanleihen. Der Kundschaft wird der Erwerb einer 5 1/2prozentigen US-Dollar-Wandelanleihe der Genesco World Apparel, Ltd., empfohlen. Die Anleihe wird von der Muttergesellschaft, der Genesco Inc. garantiert, deren Aktien an der New Yorker Börse eingeführt sind. Es handelt sich um ein angesehenes Unternehmen, das vor allem im Konsumbereich (Herstellung und Vertrieb von Schuhwaren, Textilien. Freizeitkleidung usw.) tätig ist. Der Ausgabepreis für die Wandelanleihe beträgt 100 Prozent, Mindestzeichnungsbetrag 1000 Dollar.

Vor Börsenfrühling in Frankreich