Mit dem Stuck-Jugendstil-Museum wird die Idee des Museums travestiert.

Museen haben nicht die Aufgabe, das Tote zu mumifizieren, sie präsentieren Werke der Vergangenheit als virtuelle Gegenwart. Aber Stuck ist trotz aller Bemühungen seiner Apologeten nicht wiederzubeleben.

Wenn sie ihn trotzdem zum "Wegbereiter der Moderne" proklamieren, dann scheint mir das nur in einem negativen Sinne zutreffend, in dem Einfluß auf einige seiner besten Schüler, auf Kandinsky, Klee, Albers, die er dazu gebracht hat, sich radikal gegen ihn zu wenden.

Vielleicht bedeutet das Alberssdie Quadrat eine späte Reaktion auf die "Sünde" seines Meisters.