Die hochentwickelten Industrienationen in Westeuropa importieren das meiste Öl – fast die gesamte Förderung der klassischen Öl-Länder im Nahen Osten. Nordamerika steht in der Ölproduktion an zweiter Stelle in der Welt, es könnte auf Grund seiner hohen Reserven notfalls auf alle Importe verzichten. Die Europäer sind dagegen auf die Überschußländer angewiesen. Das hohe Öl-Defizit des Mittleren und Fernen Ostens hat seine Ursache allein in dem hohen Verbrauch der Japaner, die selbst keinen Tropfen Öl fördern.