Die D-Mark ist heute so hart wie nur wenige Währungen. Sie wird ihre Position halten, ja festigen, wenn die Neue Wirtschaftspolitik entschlossen fortgesetzt wird. Unser Stabilitäts- und Wachstumsgesetz wird die kommenden zwanzig Jahre mindestens ebenso bestimmen, wie die Aufhebung der Bewirtschaftung die erste Phase der Wirtschaftsentwicklung seit 1948 beherrscht hat. Mit dem Gesetz und dem in ihm verankerten Instrumentarium haben wir jede Chance, wenn es nur von verantwortungsvollen Politikern im Geiste einer sich ständig erneuernden marktwirtschaftlichen Ordnung benutzt wird. Die kommenden Jahre können Jahre der aufgeklärten Marktwirtschaft sein, so wie die meisten der hinter uns liegenden zwanzig Jahre von einer naiven Marktwirtschaft erfüllt waren.

Bundeswirtschaftsminister Karl Schiller