Herr B. fuhr links auf der Autobahn. Er fuhr genau 80. Mehr war auf dieser Strecke nicht erlaubt. Herr A. fuhr ebenfalls links. Er fuhr aber schneller als 80. Doch Herr B. ließ ihn trotz Hupen und Blinken nicht vorbei. Er wollte A. nämlich belehren. Doch A. wollte nichts lernen. Er wollte nur schneller fahren als B. Der aber ließ ihn nicht. Die Sache kam vor Gericht. Herr B. wurde bestraft, weil er links gefahren war. Diese Fahrspur darf nur im Notfall oder zum Überholen benutzt werden. Herr A. wurde bestraft, weil er B. durch unerlaubtes Hupen und Blinken belästigte. Der Fall ist klar: Wenn ein Autofahrer einen anderen belästigt und der andere sich dagegen wehrt, so belästigt jeder den anderen. Und keiner hat recht.