Manchen Touristen, scheint’s, ist es gleich, wo sie schlafen. Hauptsache es ist im Süden und billig. Ausgefallene Unterkünfte haben inzwischen schon Snob-Appeal: Feriendörfer mit Südseehäuschen, Schilfhütten, primitiven Stein- und Holzbungalows sind jedes Jahr wieder ausgebucht. Den Schlager unter den exzentrischen Urlaubs-Domizilen hat nun die Kunststoffindustrie entwickelt: den Iglu aus Polyester. Wer so ein Haus hat, der kann im Bett ein Sonnenbad nehmen. Das Dach des Iglu läßt sich wie ein Sonnenschirm verstellen – vom Bett aus.