Die im Autorenverband "Anac" zusammengeschlossenen Filmautoren Italiens wollen die vom 25. August bis 7. September stattfindende 29. Filmbiennale in Venedig boykottieren, weil nach ihrer Meinung das Festival ein "Umschlagplatz des internationalen Kapitals" sei, für das die Kultur "nur als Feigenblatt" diene. Filmproduzenten aus sechs Ländern, aus den USA, der Sowjetunion, Großbritannien, Schweden, Italien und Frankreich, wollen die vom 25. August bis 7. September stattfindende 29. Filmbiennale in Venedig boykottieren, weil nach ihrer Meinung die Leitung des Festivals sich "selbstherrlich" verhält, so daß die Produzenten "kein Vertrauen mehr zu ihr haben" können.