Howard Hughes, Dollarmilliardär und neben J. P. Getty der reichste Mann Amerikas, hat aufgegeben, nachdem er eigentlich schon gewonnen hatte. Hughes wird alle Anteile der drittgrößten amerikanischen Fernsehgesellschaft ABC (American Broadcasting Corp.), die er in rund zwei Wochen gekauft hatte, wieder abstoßen.

Hughes plötzlicher Rückzug wird offiziell mit der übertriebenen Opposition von ABC gegen das Kaufangebot begründet. Mit der Abwehr des Direktoriums der ABC hatte man jedoch von Anfang an gerechnet. Hughes wandte sich mit einem lukrativen Angebot, 74,25 Dollar für eine Aktie, die an der Börse nicht mehr als 58,6 Dollar wert war, direkt an die Aktionäre.

Das entscheidende Motiv für den überstürzten Rückzug war wohl die Publizitätsscheu des Milliardärs. ABC hatte bei der Federal Communications Commission eine Überprüfung der Beteiligungspläne von Hughes durchgesetzt, und dort hätte der Milliardär persönlich auftreten müssen.

Der exzentrische Milliardär hat schon einmal auf ein Millionengeschäft verzichtet, nur weil er gezwungen werden sollte, vor einem Gericht zu erscheinen. Damals trennte er sich von seinem TWA-Aktienbesitz, was ihm zwar runde zwei Milliarden Mark einbrachte, gleichzeitig aber den Verzicht auf eine seiner besten Beteiligungen bedeutete. Der menschenscheue Milliardär, der einst mit Rekordflügen und Büstenhaltern für Filmstars eigene Publicity machte, verkehrt heute nur noch mit einigen wenigen Vertrauten. Sein Imperium leitet er per Telephon.

Die Gesellschaft ABC sucht schon seit Jahren einen kapitalkräftigen Partner. Im vorigen Jahr war der Verkauf an ITT (International Telephon and Telegraph) schon beschlossen, als das amerikanische Justice Department widersprach und schließlich die Verkaufspläne zum Scheitern brachte.

Hughes wollte zwei Millionen ABC-Aktien kaufen, was einer Beteiligung von 43 Prozent entsprochen hätte. Als er aufgab, besaß er bereits 1,6 Millionen Aktien. Das ABC-Management, dessen Fernsehnetz seit Jahren als einziges in den USA mit Verlust arbeitet, wertet das als ein positives Ergebnis: Das Vertrauen in die Zukunft unserer Gesellschaft hinderte die Aktionäre daran, das Angebot des Milliardärs anzunehmen. rod.