Antonio Arguedes, bolivianischer Innenminister, der dem kubanischen Diktator Castro eine Fotokopie des Tagebuchs von Ché Guevara zugespielt haben soll, flüchtete nach Chile, erhielt dort aber kein politisches Asyl.

Gamal Abdel Nasser (50), ägyptischer Staatspräsident, wurde von der "Arabischen Sozialistischen Union", der Staatspartei Ägyptens, einmütig zum Vorsitzenden gewählt.

James Earl Ray (40), alias Ramon George Sneyd, wurde von Großbritannien an die USA ausgeliefert. Der Prozeß gegen den mutmaßlichen Mörder des Negerführers Martin Luther King soll am 12. November beginnen.

Rachele Mussolini (77), Witwe des "Duce" Benito Mussolini, darf fortan als Witwe eines Regierungsangestellten", der mehr als 20 Jahre im Dienst war, eine Pension beziehen.

Herbert Müller-Roschach (58), deutscher Botschafter in Portugal, Hilfsreferent im "Judenreferat" des Auswärtigen Amts von November 1941 bis März 1942, wurde nach Bonn zurückberufen. Gegen den Diplomaten laufen Ermittlungen wegen Verdachts der Beihilfe zur Ermordung von Juden.