Eigentumswohnungen erleben in der Bundesrepublik einen Bau-Boom, aber keinen Kauf-Boom. Vielerorts stehen sowohl die billigsten als auch die teuersten Objekte leer. Die meisten Käufer suchen mittelgute Lagen und mittelgute Ausstattungen zu mittleren Preisen.

Die ZEIT unterrichtete sich über die Preise von Vier-Zimmer-Eigentumswohnungen mit 90 bis 100 Quadratmetern Wohnfläche, und zwar frei finanzierte Neubauten. Angebote in Supergrößen mit Superkomfort blieben unberücksichtigt. Es zeigte sich, daß die Preise für weniger gute Objekte sinken, die Preise für beste Lage und Ausführung jedoch steigen. Stuttgart hält immer noch den Immobilien-Preisrekord. Im Raum Aachen sind die Durchschnittspreise am niedrigsten.

Einfache Wohnlage Gute und beste Wohnlage Preise in Mark Billigstes Angebot Teuerstes Angebot

Berlin 75 000 – 85 000 95 000 – 120 000 72 000 135 000

Raum Bremen 72 000 – 90 000 95 000–120 000 72 000 120 000

Raum Hamburg 85 000 – 105 000 105 000 – 130 000 80 000 140 000

Raum Hannover 86 000 – 100 000 100 000 – 150 000 84 000 160 000