Berlin, Feldarmee

AKTE

1945, Mai, den 5. Tag

Ich, der Gardeoberleutnant Panassow, Alexej Alexandrowitsch und die Soldaten Tschurakow, Iwan Dmitrijewitsch, Olejnik, Jewgenij Stepanowitsch und Serouch, Ilja Jefremowitsch, haben in der Stadt Berlin auf dem Gelände von Hitlers Reichskanzlei lieben der Stelle, wo die Leichen von Goebbels und seiner Frau entdeckt wurden, unweit von Hitlers privatem Luftschutzbunker zwei verbrannte Leichen (die Leiche einer Frau und die Leiche eines Mannes) aufgefunden und sichergestellt.

Die Leichen sind im Feuer stark verkohlt, und es ist unmöglich, sie ohne zusätzliche Angaben zu identifizieren.

Die Leichen lagen in einem Bombentrichter drei Meter vor dem Eingang zum privaten Luftschutzbunker Hitlers, und waren mit Erde überschüttet.

Die Leichen werden bei der Abteilung der militärischen Abwehr „Smersch“ – Abkürzung für die militärischen Abwehrorgane der Sowjetunion während des Krieges („Tod den Spionen!“) – des 79. Schützenkorps aufbewahrt.