Die deutsche Automobilindustrie hat gegen die angriffslustigen Ausländer einen schweren Stand. Die unglückliche Typenpolitik großer deutscher Werke in den letzten Jahren machte es den stilsicheren Südländern leicht. Volkswagen und Opel haben stetig verloren. Ford gewann noch mit der Linie der Vernunft, erlitt dann aber von 1966 bis 1968 den stärksten Rückschlag. Die erfolgreichsten Ausländer waren Fiat, Renault und Simca. Auf zwei Wegen wollen deutsche Firmen aufholen: Mit neuen Mittelklasse-Modellen versuchen es VW und Ford, mit „sportlichen“ Typen Ford und Opel.