Warum eigentlich stellt sich der Vorstand der Lufthansa so an und erklärt bei jeder unpassenden Gelegenheit – wie jetzt wieder auf der Hauptversammlung –, daß er nicht heute, sondern erst in fünf Jahren über einen Airbus entscheiden könne? Früher werden, wenn es so weiter geht, Europas Flugzeugbauer doch kaum darüber verhandeln können.

Statt nun nach jahrelangem Zögern endlich Nägel mit Köpfen zu machen und eine klare Entscheidung über den Bau eines europäischen Großflugzeugs zu treffen, damit die Verkäufer ausschwärmen können, haben die beteiligten Regierungen letzte Woche die Techniker erst einmal wieder zurück an die Reißbretter geschickt.

Es mangelt an der Fähigkeit, Ideen in wirtschaftliche Aktion umzusetzen, lautet ein Fazit der Diskussion über die „technologische Lücke“ zwischen Europa und den USA. Wenn es noch eines Beweises dafür bedurft hätte: Die Airbus-Affäre zeigt es. hm.