Der Alkohol- spiegel steigt Mit fast zehn Milliarden Mark, das ist jede zwanzigste Mark aller privaten Verbrauchsausgaben, haben die Bundesbürger im vergangenen Jahr ihren Durst auf alkoholische Getränke bezahlt. Das deutsche Nationalgetränk Bier steht noch immer am höchsten in der Gunst der durstigen Deutschen. Doch der Siegeszug des Bieres ist vorüber. Seit 1964 steigt der Verbrauch nur noch gering. Spitzenreiter in der Getränkeindustrie, an den Zuwachsraten gemessen, sind heute die alkoholfreien Erfrischungsgetränke. Seit 1960 ist der Verbrauch in dieser Sparte um etwa 60 Prozent gestiegen, nicht zuletzt deshalb, weil Limonaden und Säfte immer billiger geworden sind.