Um einen Menschen an die interessantesten Plätze des Sonnensystems zu befördern, etwa zum Mars, zur Venus oder zu den Monden der großen Planeten, ist ein Energiebetrag von einem bis fünf Megawatt erforderlich. Die reinen Energiekosten würden 40 bis 200 Mark betragen. Beim gegenwärtigen Stand der Technologie sind die Gesamtreisekosten indes um neun Größenordnungen höher. Sie werden um die Mitte des 21. Jahrhunderts in der gleichen Größenordnung liegen wie ein Flug um die halbe Erde, meinte der britische Physiker Arthur C. Clarke, Wissenschafts-Schriftsteller und „Erfinder“ der Nachrichtensatelliten, in seinem Vortrag auf dem 4. Internationalen Symposium über Bioastronautik und Weltraumforschung im texanischen San Antonio. -ing