Dwight D. Eisenhower (77), der amerikanische Ex-Präsident und General, wurde am Sonntag zum siebentenmal von einer Herzattacke heimgesucht. Diesmal fürchteten die Ärzte ernstucn um sein Leben, nachdem trotz Elektroschocks das gefürchtete Kammerflimmern im Herzmuskel des Patienten nicht aufhören wollte.

Denton A. Cooley, Chirurg am Lukas-Krankenhaus im texanischen Houston, unter dessen Aufsicht bereits zehn Herztransplantationen vorgenommen wurden, meinte, General Eisenhower sei für eine solche Operation noch nicht zu alt.

Peter Blachstein, der erst Anfang Juni als Botschafter der Bundesrepublik nach Belgrad gegangen war und schon einige Wochen darauf einen Krankheitsurlaub antreten mußte, will sein Amt aufgeben. Das Auswärtige Amt erfuhr von seinen Plänen erst, nachdem Blachstein darüber vor SPD-Freunden in Hamburg gesprochen hatte.

Melanie Nix, eine neunjährige Amerikanerin, besuchte den Erzbischof von Canterbury und auch den Vatikan, um für die hungernden Kinder in Biafra Hilfe zu erbitten.

Coretta King, die Witwe des ermordeten Negerführers Martin Luther King, soll US-Botschafter bei den Vereinten Nationen werden, falls der Demokrat Eugene McCarthy im November Präsident der Vereinigten Staaten würde.