Starke Streitkräfte des Ostblocks besetzten die Tschechoslowakei. Die westliche Welt reagierte empört und bestürzt auf die Vorgänge in der CSSR. In Bonn wurde die Möglichkeit einer Begegnung zwischen Bundeswirtschaftsminister Karl Schiller sowie Bundespostminister Werner Dollinger mit ihren DDR-Partnern ernsthaft erwogen. Die Einwohnerzahl Westberlins sank in einem Jahr um mehr als 23 000 Personen. Die DDR-Behörden gestatteten zum erstenmal seit 1945 westlichen Sportfliegern den Flug nach Magdeburg zur Teilnahme an den Kunstflug-Weltmeisterschaften. Bonn und Moskau bekundeten erneut ihr Interesse an einer direkten Fluglinie zwischen Frankfurt und der sowjetischen Hauptstadt. Zwischen der Bundesrepublik und Israel wurde die Aufnahme eines direkten Linienflug-Dienstes der Lufthansa vereinbart.

*

Mit Beratungen des Finanzkabinetts begann in Bonn die Arbeit der Exekutive nach der Sommerpause. Zum erstenmal überstiegen die deutschen Exporte nach den USA die Importe aus den USA. Durch andauerndes Regenwetter wurde die Getreideernte in den südlichen Teilen der Bundesrepublik erheblich beeinträchtigt. Eine DRK-Hilfsmannschaft mit Ziel Biafra flog von Wahn nach Lagos ab. Bundeskanzler Kurt Georg Kiesinger regte eine gemeinsame Hilfsaktion der EWG-Partnerländer für die Bevölkerung der nigerianischen Ost-Region an.

*

Im Vertrauen auf algerische Zusagen für die Freilassung der entführten israelischen Verkehrspiloten hob die Internationale Pilotenvereinigung die Boykottankündigung gegen die Flughäfen in Algerien auf. Wegen des Luftangriffs auf die Guerilla-Ausbildungsstadt Salt in Jordanien wurde Israel vom Weltsicherheitsrat einstimmig unter Verzicht auf Sanktionen verurteilt. Die Mannschaften der im Suezkanal festgehaltenen Schiffe beschlossen die Veranstaltung von „olympischen“ Wettkämpfen auf dem Bittersee.

*

Die Verluste der amerikanischen Luftwaffe über Vietnam erreichten die Zahl von 3100 Maschinen. Rund 150 amerikanische Soldaten revoltieren in der militärischen Haftanstalt Da Nang gegen die strenge Disziplin. Die Amerikaner erprobten erfolgreich ihre mit mehreren nuklearen Sprengköpfen versehene Atom-U-Boot-Rakete „Poseidon“. Durch einen Schaltfehler wurde am Wochenende das gesamte Notwarnsystem der USA außer Betrieb gesetzt.