Von Frankfurt für Eilige: Autobahn über Würzburg, Nürnberg und München bis Salzburg (535 Kilometer); weiter über Golling und Badgastein zum Tauerntunnel mit Wagenverladung (Station Böckstein, zahlreiche Abfahrten, auch bedarfsweise, Fahrzeit zehn Minuten; Preis für Personenwagen je nach Größe 40 bis 60 Schilling: rund sechs bis neun Mark); weiter nach Villach und Klagenfurt, über den Loibl-Paß (22 Prozent Steigung) nach Ljubljana und Rijeka und über die neue dalmatinische Küstenstraße (seit zwei Jahren vollständig ausgebaut bis Titograd) nach Zadar (670 Kilometer).

Und von Frankfurt für Geruhsame: Über Hanau und Kahl nach Aschaffenburg (wahlweise auch Autobahn); weiter auf der „Straße der Residenzen“ am Mainufer entlang über Klingenberg und Miltenberg nach Wertheim; in Tauberbischofsheim auf die „Romantische Straße“, eine der schönsten Autobummelstraßen Deutschlands, reich an Kunstschätzen, Sehenswürdigkeiten, historischen Erinnerungen: Bad Mergentheim, Weikersheim, Creglingen, Rothenburg ob der Tauber, Feuchtwangen, Dinkelsbühl, Nördlingen, Donauwörth; von hier gibt es zwei empfehlenswerte Bummelrouten: entweder auf der „Romantischen Straße“ weiter bis Landsberg oder Schongau und quer durch Oberbayern (Ammersee, Starnberger See, Tegernsee) und ein Zipfelchen Österreich (Kufstein) nach Bad Reichenhall und Salzburg; oder entlang der Donau über Regensburg durch den Bayerischen Wald nach Passau und an Inn und Salzach entlang der österreichischen Grenze nach Salzburg; sodann ein Stück auf der Straße der Eiligen über Hallein und Golling zur Abzweigung etwa fünf Kilometer hinter Werfen (Umgehung des Tauerntunnels) nach Radstadt; weiter über die Radstädter Tauern (17 Prozent Steigung) und den Katschberg (16 Prozent Steigung) nach Spittal und Villach; kürzeste, steilste, gebührenfreie, nicht sehr beanspruchte Paßstraße von Villach nach Jugoslawien ist der Wurzenpaß (24 Prozent Steigung); weiter wie die Eiligen auf guten Straßen über Ljubljana und Rijeka nach Zadar; Umwege über Triest und Zagreb.