Hans Lenz, der erste Forschungsminister der Bundesrepublik, der im 61. Lebensjahr den Folgen einer Kriegsverletzung erlegen ist, wurde am Dienstag in seiner Heimatstadt Trossingen in einem Staatsbegräbnis beigesetzt.

Alphonso Massemba-Debat, der Staatschef der Republik Kongo-Brazzaville, wurde von den Militärs verhaftet, nachdem ein Putschversuch Peking-freundlicher Jugendorganisationen fehlgeschlagen war. Sechzig kubanische Ausbilder entkamen rechtzeitig.

G. P. Gooch, weltbekannter Historiker an der Universität Cambridge, starb am Sonnabend im Alter von 94 Jahren. In Deutschland wurde er vor allem bekannt als Herausgeber der britischen Dokumente zum Kriegsausbruch 1914 und durch eine Studie über Friedrich den Großen.

Sonja Haraldsen, eine norwegische Bürgerstochter mit freilich uraltem Stammbaum, wurde nach zehnjähriger Romanze endlich dem norwegischen Kronprinzen Harald angetraut.

Tschu En-lai, der chinesische Ministerpräsident, hat die Prager Reformpolitiker wegen ihrer Kapitulation vor den Sowjets als „Quislinge“ gebrandmarkt.