„Gegen Demokraten helfen nur Soldaten“

Friedrich Wilhelm IV. von Preußen 1848

Das grauenvolle Prager Geschehen wird nie vergessen werden. Stalin war keine Person, er ist eine unüberwindbare Einrichtung. Sie war bisher hauptsächlich aufs innere Leben in Rußland beschränkt, jetzt aber wütet sie penetranter und totaler als je in der neuen russischen Kolonie Tschechoslowakei. Lüge über Lüge kommt hinzu. Angebliche Rettung des Marxismus wird von denen ausgebrüllt, mit Panzern und Blutvergießen garniert, die in Wahrheit als seine schlimmsten Feinde und Diskreditierer vor den entsetzten Augen der Linken in der ganzen Welt tätig sind. Gewinn davon haben einzig die langsam resonanzloser gewordenen Matadoren des Kalten Krieges und die Kollegen des russischen Überfalls am anderen Ende der Welt in Vietnam. Wichtig ist nach wie vor zu betonen, daß die innertschechisch-slowakische, vom ganzen Volk begeistert wie begeisternd getragene Evolution zur sozialistischen Freiheit und Demokratie rein innerhalb des Sozialismus anging, blieb und bleibt. Die tschechoslowakische Intelligenzia wirkte auf vorbildliche Weise aufklärend im Protest derer, die eine gemeinsame Not leiden. Zur Zeit hat die Intelligenzia die russische Hand an der Gurgel, doch Vernunft schreit weiter. Zarismus war nicht der Inhalt der Oktober-Revolution. Diese hätte sich vielmehr genauso gegen das heutige Rußland in Prag gerichtet, gegen die sozialistisch markierten Enkel der Ochrana und sibirischer Katorga. Bewunderung dem tapferen sozialistischen tschechoslowakischen Volk, die Zukunft gehört ihm. Ernst Bloch