Die Nationen im Westen und Osten zweigen alljährlich Milliarden für das militärische Gleichgewicht ab. In diesem Jahr werden die Ausgaben für das Patt noch einmal kräftig steigen. Die militärische Intervention der Sowjets in der Tschechoslowakei hat überall im Westen den Ruf nach stärkerer Aufrüstung laut werden lassen. In Europa kann man von einem Patt kaum mehr sprechen. Die Militärausgaben der Ostblockstaaten sind fast doppelt so hoch wie die Ausgaben der europäischen NATO-Staaten. Das Gleichgewicht wird wiederhergestellt über die hohen Ausgaben der USA. Wobei allerdings die Milliarden der Amerikaner zu einem beträchtlichen Teil in Vietnam verbraucht werden, während die Sowjets keinen Krieg führen.