Von Rolf Diekhof

Wenn in Europa Kälte und Schnee herrschen, haben die Musikdampfer der internationalen Flotten ihre große Zeit. Der Winter ist die klassische Saison für Kreuzfahrten in südliche Meere, für die großen Reisen nach Südamerika, in die Karibische See und für die Weltumrundung an Bord eines berühmten Luxus-Liners.

Im Winter ist das Kreuzfahrtenprogramm anspruchsvoller als im Frühjahr und Sommer. Die europäischen Reeder schicken in der kalten Jahreszeit, wenn Liniendienste nicht mehr lohnen, ihre Flaggschiffe auf den profitablen Kreuzfahrt-Kurs. Fast alle Luxus-Liner, die sich sonst auf den internationalen Kursen begegnen, treffen sich, wenn es auf dem Nordatlantik stürmisch wird, in der Karibischen See wieder. Die Karibische See war schon, bevor sie von den deutschen Touristen entdeckt wurde, das traditionelle Winterrevier der europäischen Passagierschiff-Flotten.

Das Angebot auf dem deutschen Kreuzfahrten-Markt hat sich in diesem Winter den internationalen Gepflogenheiten angepaßt. Die „Sonnenreisen in die Wunderwelt der Karibischen Inseln“ dominieren. Neckermann und Quelle lassen ihre besten Schiffe dort kreuzen, ebenso wie die deutschen Reedereien, Norddeutscher Lloyd („Bremen“ und „Europa“) und die Deutsche Atlantik Linie („Hanseatic“).

Die Überraschung aber ist der Trend zu Südamerika- und Westafrikareisen. Südamerika war im letzten Jahr noch kaum im Angebot. In diesem Winter will offensichtlich kein Veranstalter von Rang mehr darauf verzichten.

Auf der Südamerikaroute sind die Italiener stark vertreten. Die Italiener beherrschen seit jeher den Linienverkehr von Europa nach Südamerika.

Quelle ist, wie schon im vorigen Jahr, wieder mit einem günstigen Angebot für Südamerika dabei. Neckermann noch nicht, aber dieses Unternehmen eröffnet in diesem Winter den Charterflugverkehr nach Rio, zusammen mit TS (Touropa-Scharnow). Auch die „Regina Maris“ (Scharnow) fehlt in der kommenden Saison auf dieser Route. Der Versuch im vorigen Jahr hatte sich nicht gelohnt. Das deutsche „Spezialschiff für Kreuzfahrten“ schwimmt während der Wintersaison ausschließlich zwischen westafrikanischen Häfen und Santa Cruz.