Wirtschaft

Verweigerung

Verweigert ein als Zeuge geladener Angehöriger in einem Strafverfahren die Aussage, darf diese Zeugn

+ Weitere Artikel anzeigen

DIE ZEIT

Von Eugens Gnaden

Wenn der Bundestag jetzt aus den Ferien zurückkommt, wird er feststellen müssen, daß über ihm neuerdings Herren thronen, sozusagen ein höchster und ein allerhöchster.

Politik auf Vorschuß

Die Ferien von der Weltgeschichte sind vorüber. Ausbau Europas, Stärkung der NATO, unveränderte Fortsetzung der Friedens- und Entspannungspolitik – solche schnell gestanzten Begriffsmünzen mochten nach dem Prager Wettersturz halbwegs über die letzten Urlaubswochen hinweghelfen.

Mageres Reise-Resultat

Die Bundestagsabgeordneten Kurt Birrenbach. und Helmut Schmidt zählen zur ersten Garnitur der deutschen Außenpolitiker; ihre Urteilskraft in der Sicherheitspolitik wird diesseits und jenseits des Atlantik-gleichermaßen geschätzt und geachtet.

Eisenfaust in Samt

Die Partner der Großen Koalition scheinen es, was den Wahlkampf angeht, vorläufig mit der Devise zu halten: nicht davon sprechen, aber immer daran denken.

Begräbnis dritter Klasse

Vor acht Jahren gründeten der Philosoph Bertrand Russell und sein Adlatus Ralph Schoenman das „Komitee der 100“, eine Gruppe prominenter Protestierer, die unzufrieden waren mit den Aktionen der Anti-Atomwaffenbewegung.

ZEITSPIEGEL

In der deutschsprachigen Prager Volkszeitung erschien in der ersten Nummer nach der Invasion der Tschechoslowakei folgende Golsse: „Bekannt ist, daß Worte den Freiheitswillen eines Volkes entfesseln können.

„Was denn nun, Genossen?“

Geschwängert war die Luft von Havanna- und Roth-Händle-Rauch, theorieschwer die Diskussion – mit Resignation und Euphorie kämpften wortreich die übermüdeten Genossen.

Bericht aus der DDR:: Besatzer wider Willen

Prag war für uns das wichtigste, was seit 1945 geschah.“ Prag als die größte Hoffnung und die größte Enttäuschung für die DDR – in diesem Urteil eines Ostdeutschen mittleren Alters spiegeln sich die Erfahrungen von zwanzig Jahren.

Bericht aus der CSSR:: Ruhe auf Widerruf

Journalist – das ist schlecht!“, hatte der österreichische Grenzbeamte befürchtet, als er in meinen Paß sah. Aber an dem tschechoslowakischen Schlagbaum, wo die Fahne nicht mehr auf Halbmast weht, ist jeder Reisende gleich willkommen.

Attacken von allen Seiten

Wenn er spricht, dann hat er etwas zu sagen zur Sache. Wenn er schweigt, dann hat das auch etwas zu sagen – um der Sache willen.

Die leise Konterrevolution

etont gelöst, sogar zu kleinen Scherzen aufgelegt, zeigten sich am letzten Wochenende die Politbüromitglieder Breschnjew und Kossygin auf einer italienischen Industrieausstellung.

In Stärke verhandeln

Sehen sich die USA gezwungen, ihre mit großer Beharrlichkeit verfolgte Politik des Ausgleiches mit Moskau zu überprüfen? Der „Fall Prag“ hat Zweifel an den langfristigen Intentionen Moskaus in Europa aufkommen lassen, und er hat bei den am stärksten exponierten europäischen NATO-Mitgliedern wie der Bundesrepublik die Sorge aufbrechen lassen, ob ihre Sicherheit wirklich gewährleistet bleibt, wenn im Zuge eines fortschreitenden „Ausgleichs“ die atlantische Verteidigung im westeuropäischen Bereich zunehmend geschwächt wird.

Biafra-Phrasen

Die Geburtstagsfeier fiel kläglich aus. Zum fünftenmal trafen sich Afrikas Oberhäupter zu einer Gipfelkonferenz ihrer „Organisation für afrikanische Einheit“ (OAU), diesmal in Algier, und selbst diesmal, bei der Jubiläumssitzung, gelang es ihnen nur mit Mühe, zweierlei zu bewahren: die Organisation und die afrikanische Einheit.

Ohne die DDR geht es nicht

Klaus Bloemer ist außenpolitischer Berater von Franz Josef Strauß. Schon mehr als einmal ist er mit unkonventionellen Gedanken hervorgetreten.

FDP mit neuem Motor

Für wen die Freien Demokraten bei der Wahl des Bundespräsidenten stimmen werden, ist noch nicht sicher. Und noch ungewisser ist wohl, wie sich die Partei nach der nächsten Bundestagswahl entscheiden wird.

Biafra steht allein

Die Gipfelkonferenz der „Organisation für afrikanische Einheit“ (OAU), die am vorigen Wochenende in Algier tagte, hat Biafra das Recht auf Unabhängigkeit abgesprochen.

Namen der Woche

Konrad Adenauer, 1967 verstorbener Bundeskanzler, Kölner Oberbürgermeister 1917 bis 1933, soll 1921 – wie aus einem erst jetzt veröffentlichten Brief des britischen Kommissars der damaligen Rheinlandkommission, Piggot, hervorgeht – „eine diktatorische Regierung mit sich selbst als Diktator“ angestrebt haben.

Fünfzig werden frei

Der griechische Ministerpräsident Papadopoulos hat am Montag den endgültigen Entwurf für eine neue Verfassung vorgelegt. Gleichzeitig kündigte er die Entlassung von etwa fünfzig politischen Gefangenen an.

Heikle Prager Balance

Einen Monat nach der Besetzung der Tschechoslowakei lassen die Okkupanten noch immer die Zügel lang. Über die Forderungen Moskaus und der vier anderen Okkupationsmächte nach „Normalisierung der Lage“ wurde weiterhin im Wege von Verhandlungen entschieden, nicht auf dem Befehlswege.

Erlanders Triumph

Die großen Verlierer waren die Kommunisten, die das schlechteste Ergebnis seit 1920 erzielten – vermutlich wegen des sowjetischen Überfalls auf die ČSSR.

Von ZEIT zu ZEIT

Entgegen weitverbreiteten Erwartungen gewannen bei den schwedischen Parlamentswahlen die Sozialdemokraten bei erheblichen Verlusten der Kommunisten und der Liberalen die absolute Mehrheit Die griechische Militärregierung kündigte eine Amnestie für politische Häftlinge an.

Trost für Bonn

Zwei Parlamentarier reisten vom Rhein an den Potomac – Kurt Birrenbach (CDU) als „Sonderbotschafter des Kanzlers“ und Helmut Schmidt (SPD) als Abgesandter seines Parteivorstandes.

Aufstand gegen Smith

Ian Smith, der rhodesische Premierminister und „Rebell“ gegen die britische Krone, muß jetzt auch im eigenen Land schwer um seine Politik kämpfen.

Kriegsgefahr am Suezkanal

Die Spannungen zwischen Isreal und seinen arabischen Nachbarn haben sich gefährlich erhöht. Fast täglich kam es in den besetzten Gebieten und an den Waffenstillstandslinien zu blutigen Zwischenfällen.

Blutige Ernte

Die alliierten Truppen wurden am Wochenanfang in der Nähe der entmilitarisierten Zone erneut in blutige Kämpfe verwickelt. Der Vietcong rieb zwei Einheiten amerikanischer Infanteristen und südvietnamesischer Ranger fast völlig auf, Eine Kompanie „Ledernacken“geriet in einen Hinterhalt und wurde zur Hälfte kampfunfähig gemacht.

Staatsdiener oder Parteigehilfe

Der Präsidiumsvorsitzende der in Opposition zu SPD/FDP-Regierung stehenden CDU von Nordrhein-Westfalen, der frühere Innenminister Dufhues, will einen Beraterstab zur Vorbereitung des Wahlkampfes einsetzen.

Aktion 507

da: Analysen und Kritik; „das große Buh der Eauwochen“ („Der Tagesspiegel“), 120 Jungarchitekten, freiberufliche, angestellte, beamtete und noch studierende, die sich im Zimmer 507 der Architektur-Fakultät an der Technischen Universität Berlin zu der „Aktion 507“ zusammenschlossen, halten „statt einer Selbstdarstellung die kritische Analyse des Baugeschehens für weitaus wichtiger“.

Zu weit links

Am Abend zuvor hatten, ihn die Freunde und Helfer der niedersächsischen Polizei vor der aufgebrachten Menge anläßlich einer Kommunal-Wahlveranstaltung beschützt.

Der kleine Barnard

Die weiße Maus ist los. Chirurgen, Tierärzte, Redakteure, Quizmaster und Kinder-Psychologen waren verblüfft. Vor die Frage gestellt, ob sie es für möglich halten, daß ein 15jähriger Realschüler seiner Maus „Alexander“ ein fremdes Mäuseherz verpflanzt hat, wurden sie im Urteil schwankend.

Sex in der Kehle

Man schien zu wissen, daß Udo am Ende immer viele Blumen von vielen Mädchen bekommt. Daß sich dann alles ballt auf dem Podest.

Fast wie Luther

Rehwinkel, Hans-Jürgen, Jahrgang 1929, Landwirt, bewirtschaftet als einziger noch lebender Sohn des Bauernpräsidenten Edmund Rehwinkel den väterlichen Hof.

Hochgespannte Erwartungen gingen diesem Ereignis voraus. Jetzt ist es soweit: die Neue Nationalgalerie in Berlin, entworfen von Ludwig Mies van der Rohe, wurde eröffnet. Was ist dieser Bau wert – als Architektur, als Museum?: Ein neuer Tempel für die Kunst

Am letzten Sonntag wurde das Haus eingeweiht. Wir alle, die wir uns den vorgeschriebenen dunklen Anzug angezogen hatten und nach Berlin geeilt waren, wußten, was uns bevorstand, etwas einmalig Unvergeßliches, das Wiedersehen mit Meisterwerken aus zwei Jahrhunderten.

Das funktionslose Allzweckgebäude

Auf das Zeichen Haftmanns setzten zwei Bands ein: Die Neue Nationalgalerie war eröffnet (zunächst jedoch nur für die 1200 geladenen Gäste, dunkler Anzug), und animiert von dem Hochgefühl, dabei zu sein, den Festreden der Prominenz, dem reichlich angebotenen Freisekt und den im Skulpturengarten beatenden „Odd Persons“ wagten einige Ausgelassene sogar den Tanz.

Die Selbstzweifel der Literaten

Der Argwohn nicht nur gegen bestimmte Formen von Literatur, sondern gegen die Literatur an sich ist groß – besonders unter den Literaten.

Kentauren

In keinem Lehrbuch der Mythologie steht es, aber der Kentaur ist ein Symbol der Wahrheit. Nur er kann es sein, denn er ist eine Kreuzung zwischen Reiter und Roß.

Sisyphos

Er war offensichtlich wirklich sehr weise. Davon zeugt schon die Tatsache, daß die Mythologie, die so detailliert schildert, wie erfolgreich er die Götter überlistete, als sie ihn in die Unterwelt verbannen wollten, keine anderen Taten von ihm überliefert hat.

DIE NEUE SCHALLPLATTE

Die Militärmusik stand in Blüte, sie gab sich noch – Anfang des vorigen Jahrhunderts – kammermusikalisch und tänzerisch. So war die plötzliche Vorliebe für alles, was Bläser allein, zu zweit, dritt, viert, fünft blasen konnten, auch verständlich, sie war auch allgemein.

Fernsehen: Aufruf zur Insubordination

Die Schlacht bei Lobositz, das Stück des Peter Hacks, besteht aus einer dramatischen Interpretation jener beherzigenswerten Maxime, die da lautet: „Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.

Musik vor Tempelruinen

Wer die größten und besterhaltenen römischen Ruinen sehen will, muß Europa verlassen und bis an die Küste des östlichen Mittelmeers reisen – in den Libanon, zwischen Israel im Süden und Syrien im Norden.

ZEITMOSAIK

Das Wesen des Irrtums aller nur möglichen politischen Lehren ist stets dasselbe – es besteht darin, daß die Menschen dieser Welt es für möglich hielten und noch halten, die Menschen so durch Gewalt zu vereinigen, daß sie sich ohne Widerspruch einer und derselben Lebensordnung und den aus derselben entspringenden Gesetzen der Lebensführung fügen.

Die vergessene Provokation

Die westdeutsche Bildungspolitik hat sich an der Hochschulpolitik festgebissen. Hier wird so vernehmlich provoziert, demonstriert und manifestiert, daß die Probleme der Schulmisere darüber vergleichsweise simpel erscheinen.

Das Gericht des Partisanen

Der 44jährige Franzose Armand Gatti wird immer interessanter für deutsche Bühnen. Erwin Piscator hätte ihn neben Rolf Hochhuth gern als Hausautor für die Freie Volksbühne in Berlin verpflichtet.

+ Weitere Artikel anzeigen