Der Nachfolger des gegenwärtigen Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika wird als Erbe Johnsons nicht nur den kaum noch zu gewinnenden Krieg in Vietnam übernehmen. Auf ihn wartet auch die Aufgabe, die größte Volkswirtschaft der Welt wieder unter Kontrolle zu bekommen. Während der letzten beiden Jahre der Johnson-Regierung ist Amerika immer stärker in den Sog einer unberechenbaren inflationären Entwicklung geraten. Freilich, Präsident Johnson hat die gefährlichen Zeichen erkannt und versucht zu bremsen. Johnson schreckte selbst vor unpopulären Maßnahmen, wie Erhöhung der Steuern für Private und Unternehmen, nicht zurück. Der neue Präsident wird gleich zu Beginn seiner Amtszeit diesen unpopulären Kurs fortsetzen müssen.