Gleichheit ist immer der Probestein der Gerechtigkeit, und beide machen das Wesen der Freiheit. Johann Gottfried Seume

Jubiläum

Im August 1970 werden in Darmstadt zum fünfundzwanzigsten Mal die Internationalen Ferienkurse für Neue Musik stattfinden. Aus diesem Anlaß hat die Stadt Darmstadt bereits jetzt beschlossen, einen Kompositionswettbewerb auszuschreiben. Es sollen dabei je zwei Preise für Orchesterwerke, auch für solche mit Solisten oder Chor, und für Kammermusikstücke vergeben werden. Die Dotierung der Preise steht noch nicht fest, auch die Jury ist noch nicht benannt. So könnte es sich vielleicht sogar noch einrichten lassen, daß für das Preisrichtergremium einmal Leute bestellt werden, die nicht ständig mit den Ferienkursen zu tun haben und trotzdem nicht nur die Neue Musik von gestern kennen – Darmstadt hat sich lange genug um sich selber gedreht.

Denkmäler

Bis zum 100. Geburtstag Lenins im Jahre 1970 sollen in neunzehn Städten der Sowjetunion Lenin-Denkmäler errichtet werden. Die Arbeiten am Monument in Moskau, das von einem Kollektiv von vier Bildhauern auf den Lenin-Bergen errichtet wird und von jeder Stelle der Hauptstadt aus sichtbar sein soll, gehen bereits ihrem Ende entgegen. Bleibt den Moskowitern nur die schwache Hoffnung auf eine neue Anti-Personenkult-Welle und bis dahin die Umwandlung der berühmten Frage aus Paris: Wo ist die einzige Stelle, von der aus das Lenin-Denkmal nicht zu sehen ist? – Im Lenin-Denkmal selbst.

Ökumene

Zwischen der Bodelschwingh-Gemeinde in Hannover und dem Landeskirchenamt ist ein heftiger Streit ausgebrochen. Die Gemeinde hatte angefragt, ob es dem Kirchenamt wohl recht sei, wenn der evangelische Kindergarten eine katholische Leiterin bekomme. Die Antwort hieß "nein": Zur Gewährleistung der christlichen Prägung des kirchlichen Kindergartens einer evangelischlutherischen Gemeinde sei es unabdingbar, daß auch die Leiterin evangelisch-lutherisch sei. Weil Katholiken keine Christen sind?