Ein Förster ist kein Gastronom, meint das Landwirtschaftsministerium von Niedersachsen. Es lehnte damit einen Wunsch des Reiseunternehmens Hummel ab. Hummel wollte leere Zimmer in den 1100 staatlichen Forsthäusern und Forstgehöften Niedersachsens an Urlauber vermieten. In anderen Bundesländern, wie Nordrhein-Westfalen und Hessen, sind die Ministerien nicht so engherzig. Dort gibt es Zimmer für den Urlaub in Forsthäusern. Die niedersächsischen Minister erlauben den Förstern nur, den Retter in der Not zu spielen: Wenn in Kurorten alles ausverkauft ist.