Hartwig Schlegelberger, Innenminister des Bundeslandes Schleswig-Holstein, trägt sich mit dem Gedanken, für sein Land – gemeinsam mit der Gemeinde Plön – die etwa 16 Hektar große „Prinzeninsel“ im Plöner See zu kaufen. Angeboten wird das unter vorläufigem Landschaftsschutz stehende Eiland – das ein bevorzugtes Wander-, Bade- und Erholungsgebiet ist und noch attraktiver gestaltet werden soll – vom Hause Hohenzollern, Kaufpreis: 900 000 Mark. Dieser Preis erscheint dem Innenminister allerdings zu hoch. Er beabsichtigt, ihn bei weiteren Verhandlungen herabzudrücken.