Dr. Heinz Markmann (42) wurde neuer Leiter des Wirtschaftswissenschaftlichen Institutes der Gewerkschaften (WWI) in Düsseldorf. Er wird damit Nachfolger von Professor Dr. Bruno Gleitze. Markmann machte beim Deutschen Gewerkschaftsbund Karriere. Er war dort Vorstandssekretär der Abteilung Wirtschaftspolitik. Markmann: Das Institut ist nicht dazu da, Propaganda für die Gewerkschaften zu machen.

Professor Gerhard Höltje und Dipl.-Ing. Hans Süssenguth, seit 1. Januar theoretisch entlassene Vorstände der Deutschen Lufthansa, wurden wieder unter Vertrag genommen. Ihre rechtzeitige Wiederwahl war am Widerstand der fünf Arbeitnehmer-Vertreter im Aufsichtsrat (insgesamt 15 Räte) gescheitert. Sie wollten nur dann für die beiden „Altgedienten“ stimmen, wenn gleichzeitig zwei Vorstände aus den Reihen der Arbeitnehmer ernannt würden. Die Lufthansa nach der Vertragsverlängerung für Höltje und Süssenguth: „Die Frage einer Vorstandserweiterung wird zunächst im Präsidium des Aufsichtsrates weiter behandelt werden.“