Zwei Biochemikern der Universität Wisconsin ist es gelungen, im Reagenzglas die Eiweißhülle eines Virus herzustellen. Versuchsobjekt der Professoren Paul Kaesberg und Ilan Sela war das wegen seines einfachen Aufbaus für Experimente bevorzugte Tabakmosaikvirus (TMV), das sich in den Zellen von Tabakpflanzen vermehrt. Die beiden Forscher brachten Proteinsynthese-Systeme aus Zellen von Tabakblättern im Reagenzglas mit Aminosäuren (den Proteinbausteinen) und energiespendenden Substanzen zusammen. Sobald sie jetzt Ribonukleinsäure, das genetische Material, aus Tabakmosaikviren hinzufügten, begannen die Eiweißfabriken mit der Synthese von TMV-Hüllen, so wie es auch in einer mit dem Virus infizierten Zelle geschieht.

University of Wisconsin News