In Düsseldorf feierte die jugoslawische Chartergesellschaft "Avion Genex" gleich zweimal Premiere: Ihre erste Landung in der Rhein-Metropole wurde mit der Vorstellung ihres neuesten Flugzeuges verbunden. Die TU-34 ist ein zweistrahliger Jet – in Rußland gebaut und in Frankreich mit westlichem Komfort ausgestattet.

Das neue Flugzeug und die Erweiterung des Flugnetzes sollen den Jugoslawen mehr Devisen von den deutschen Jugoslawien-Touristen sichern. Die jugoslawischen Flugzeuge fliegen in dieser Saison dreimal wöchentlich ab Düsseldorf und Frankfurt und zweimal in der Woche ab Hannover. Ziel aller Flüge sind Dubrovnik und Split. "Avion Genex" fliegt ausschließlich für deutsche Veranstalter. Eigene Programme werden nicht in Deutschland verkauft, obwohl das durchaus denkbar wäre: Fluggesellschaft und ein weites Hotelnetz in Jugoslawien gehören der staatlichen General-Export Gesellschaft.

Für die Zukunft planen die Jugoslawen den Einsatz einer vergrößerten TU-134. Dann werden mit jedem Flug statt 72 gleich 100 Urlauber an die sonnigen Küsten geflogen. wi-