Otto von Feury, Baron und bayerischer Bauernführer, ist seinem Ziel, Präsident des Deutschen Bauernverbandes, zu werden, ein Stück näher gekommen. Er wurde Vorsitzender des Zentralausschusses der Deutschen Landwirtschaft. Der Ausschuß, eine Art "brain-trust" des Bauernverbandes, hat die Aufgabe, in grundsätzlichen Angelegenheiten für eine einheitliche Linie zu sorgen. Präsident Rehwinkel lehnte den bayerischen Baron seinerzeit als seinen Nachfolger im höchsten deutschen Bauernamt ab. Als Nachfolger im Amt des Zentralausschusses muß er ihn nun dulden – auch diese Schlüsselposition hatte Rehwinkel bislang sich reserviert.

Dr. H. c. Erich Vierhub, langjähriger inoffizieller Sprecher der Dresdner Bank, scheidet jetzt aus dem Vorstand aus: im Aufsichtsrat der Bank wird für ihn jedoch kein Sessel frei. Zwei ehemalige Vorstandsmitglieder Ernst Matthiensen und Hans Rinn üben dort bereits ein Mandat aus. Auf die Frage, ob er künftig für die IOS (Investors Overseas Services, Panama) tätig sein wolle, antwortete Vierhub: "Dazu bin ich weder schön noch photogen genug!"

Aristoteles Onassis, "griechischer" Reeder, ist noch immer, neuerdings sogar gegen! seinen Wunsch, argentinischer Staatsbürger. Argentiniens Bundesgericht lehnte einen Antrag auf Annullierung dieser 1929 erteilten Staatsbürgerschaft ab. In der Begründung heißtes, Onassis habe bis zum gegenwärtigen Zeitpunkt 282 Reisen mit seinem argentinischen Paß unternommen, "was hinreichend beweist, daß er den klaren Wunsch hat, diese Staatsangehörigkeit zu besitzen".