Herr Meier versucht, die Laus, die ihm über die Leber gekrochen ist, mit einem Insektenvertilgungsmittel unschädlich zu machen.

Herr Meier droht mit dem Zeigefinger – um festzustellen, aus welcher Richtung der Wind weht.

Herr Meier ist auf den Hund gekommen: Er führt sich selbst an der Leine.

Herr Meier glaubt seine Meinung zu vertreten, doch es sind seine Beine.

Herrn Meier ging ein Licht auf. Da hatte er sich schon die Finger verbrannt.

Herr Meier würde gern gegen den Strom schwimmen, doch er fürchtet, dabei seine Badehose zu verlieren. – André Domine