Von Ingeborg Zaunitzer-Haase

Sie nennen es Mietkauf. Und in der Tat: man kauft, statt zu mieten. Sie nennen es auch Sparkauf. Und in der Tat: man kauft, statt zu sparen.

In Wahrheit handelt es sich um das konkrete Angebot, Eigentumswohnungen ohne Eigenkapital zu kaufen. Das setzt natürlich eine hundertprozentige Finanzierung der Objekte voraus.

Und eben das ist das von der Handelsgesellschaft M. Schmithausen mbH. offerierte "Mietkauf-System". In Großanzeigen, die er mit seinem eigenen Konterfei bebildert, macht Prokurist und Geschäftsführer Jost Reich darauf aufmerksam, "daß die Banken in ihrem flüssigen Geld ertrinken" und daß seinen Kunden trotz "Hundert – Prozent – Finanzierung" ein "hundertprozentig sicherer, sorgloser, unbelasteter Schlaf" geboten werden könne.

Die Sache geht folgendermaßen vor sich: ein junges Ehepaar besucht Herrn Reich im Schmithausen-Büro an der Düsseldorfer Königsallee. Es sucht eine Dreizimmerwohnung. "Ich frage dann sofort", sagt Reich, "wieviel Miete die Leute augenblicklich zahlen und wieviel Mark sie außerdem regelmäßig monatlich sparen." Meist stelle es sich dann heraus, daß die momentane Monatsmiete um 350 Mark liege und daß allmonatlich weitere 150 bis 200 Mark gespart würden – für einen Bauspar- und für einen Ratensparvertrag.

"Das sind zusammen 500 bis 550 Mark", sagt Reich. "Und für diese Monatsbelastung bekommen die Leute von mir eine Eigentumswohnung." Der Tip lautet also: Schluß mit dem Sparen bei Banken, Sparkassen und Bausparkassen. Statt dessen finanzielle Konzentration auf eine Eigentumswohnung, wie sie von der Firma Schmithausen – vorwiegend in Düsseldorf und Hannover – offeriert wird.

Im Falle des jungen Ehepaars errechnet Reich – wenn kein Eigenkapital eingesetzt wird – eine Monatsbelastung von 510 Mark für eine 77 Quadratmeter große Dreizimmerwohnung, deren Barpreis 66 000 Mark beträgt. Finanziert wird so: 50 Prozent des ’Kaufpreises werden als erststellige Hypothek von einer normalen Hypothekenbank zu den üblichen Kapitalmarktbedingungen beschafft. 15 Prozent werden als Bauspar-Darlehen auf dem zweiten Rang im Grundbuch abgesichert.