Zweierlei fiel beim Zusammenstellen dieser Liste auf: Es gibt zur Zeit eine ganze Menge recht erfolgreicher Bücher, aber nicht, wie häufig sonst, den einen oder die zwei Bestseller, die alle übrigen Titel in ihren Schatten drängen. Und es herrscht augenblicklich [Zufall oder mehr?] reges Interesse an Sachbüchern naturwissenschaftlicher Provenienz: Zu v. Dänikens zusammengeklaubten Phantastereien ist das Buch des Nobelpreisträgers Watson getreten, das die Wissenschaft so erfolgreich entmythologisiert, weiter finden sich Taylors biologische Prognosen auf der Liste, und um ein Haar auf die Liste gekommen wären, abermals, Steinbruchs "Falsch programmiert" und, neu, zwei weitere Titel aus der Reihe "Exakte Geheimnisse" des Verlags Droemer Knaur, "Das Buch der Denkmaschinen" und das "Buch vom neuen Lernen", beide von Walter R. Fuchs, dem Leiter der Redaktion für Naturwissenschaften und Technik beim Bayerischen Fernsehen. D.E.Z.