"Neulich", sagte ich zu Dr. Messerwetz, dem bekannten Friedensfreund, "neulich las ich, daß Israel von Amerika 50 Phantomjäger braucht, um den Frieden im Nahen Osten zu bewahren."

"Der Phantomjäger ist eine ideale Friedenswaffe", sagte er.

"Und vom Kanzler weiß man, daß er dagegen ist, die Realitäten anzuerkennen, weil das nicht dem Weltfrieden dienen würde."

"Heute die DDR anerkannt, und schon hätten wir den schönsten Dritten Weltkrieg am Hals", bestätigte er den Kanzler.

"Dann sagte der bulgarische KP-Chef Schiwkoff, die CSSR-Intervention habe nur der Erhaltung des Weltfriedens gedient."

"Dafür hätte Breschnjew den Friedens-Nobelpreis verdient."

"Wunderbar, was so alles für den Frieden getan wird – aber ist es genug? Was wird noch für den Frieden getan?"