Die amerikanische Luftfahrtbehörde CAB (Civil Aeronautics Board) hat eine Untersuchung der jüngsten Preiserhöhung der Fluggesellschaften für Flüge über den Nordatlantik eingeleitet. Die internationalen Liniengesellschaften gewähren ab 1. Mai nicht mehr die Preisermäßigung von fünf Prozent bei gleichzeitiger Buchung des Hin- und Rückfluges. Die Behörde will nun prüfen, ob diese Verteuerung, die den Reisenden trifft, gerechtfertigt ist. Das ändert nichts daran, daß die Fluggäste jetzt erst einmal mehr zahlen müssen: Die CAB hat die neuen Tarife bis zum April nächsten Jahres vorläufig genehmigt.