Spekulation mit Arktis-Öl

Öl und Erdgas in Alaska stehen weiterhin im Mittelpunkt der internationalen Börsenspekulation. Neuerdings empfiehlt die Vereinsbank in Hamburg Anteile der Triad Oil Company Limited, einer kanadischen Gesellschaft, die über Bohrrechte in British Columbia und indirekt auf den Melville Islands in der kanadischen Arktis verfügt. Außerdem besitzt sie Bohrrechte im Küstengebiet von Labrador und Neufundland. Für 1969 und 1970 sind größere Bohrprogramme vorgesehen. An Triad Oil ist British Petroleum zu 62 1/2 Prozent beteiligt und hat sich in die Geschäftsführung eingeschaltet. Wird die Gesellschaft fündig, ist nach bisherigen Erfahrungen mit einem raschen Kursanstieg zu rechnen. Gegenwärtiger Kurs 4,95 kan. Dollar, Höchst-/Tiefstkurs 1968-1969: 5,40–2,08 kan. Dollar.

Japanische Dollar-Wandelanleihe

Eine Dollar-Wandelanleihe über 15 Millionen legt Komatsu Manufacturing Co. Ltd., größter japanischer Hersteller von Erdbewegungs-Maschinen (nach Caterpillar zweitgrößter der Welt), auf. Als Zinssatz sind 6 1/4 Prozent vorgesehen. Emissionskurs 100 Prozent. Ab 1.9. 1969 kann die Wandelanleihe jederzeit in Stammaktien der Gesellschaft umgetauscht werden. Der Wandlungskurs wird noch festgesetzt, dürfte aber um 10 bis 15 Prozent über dem Aktienkurs bei Ausgabe der Wandelanleihe liegen. Die Zinsen werden kuponsteuerfrei sein. Inländische Zeichner laufen natürlich das volle Währungsrisiko.