Sehr sehenswert:

„Chronik der Anna Magdalena Bach“ und „Der Bräutigam, die Komödiantin und der Zuhälter“, von Jean-Marie Straub. „Week-End“, von Jean-Luc Godard. „Geraubte Küsse“, von François Truffaut. „Zwei Freundinnen“, von Claude Chabrol. „Paris gehört uns“, von Jacques Rivette. „Edipo Re – Bett der Gewalt“, von Pier Paolo Pasolini. „Gertrud“, von Carl Th. Dreyer. „Schande“, von Ingmar Bergman. „Accident – Zwischenfall in Oxford“, von Joseph Losey. „I a Man“, „Bike Boy“ und „The Nude Restaurant“, von Andy Warhol. „The Circus“, von Charles Chaplin. „The Thin Man – Der Unauffindbare“, von W. S. van Dyke.

Im Fernsehen: „Das Glück“ (1935), von Alexander Medwedkin, WDR III am 11. Juli. „Bob Dylan in England“ (1965), von D. A. Pennebaker, Hessen III am 11. Juli. „Straßen der Großstadt“ (1931), von Rouben Mamoulian, ARD am 12. Juli. „Unter den Dächern von Paris“ (1930), von René Clair, WDR III am 12. Juli. „Fern von Vietnam“ (1967), von Ivens, Lelouch, Klein, Varda, Godard und Resnais, Bayern III am 12. Juli.

Sehenswert:

„Detektive“, von Rudolf Thome. „Jagdszenen aus Niederbayern“, von Peter Fleischmann. „Michael Kohlhaas, der Rebell“, von Volker Schlöndorff. „Die Fäuste in der Tasche“, von Marco Bellocchio. „Fräulein Doktor“, von Alberto Lattuada. „Mercenario, der Gefürchtete“, von Sergio Corbucci.

Im Fernsehen: „Frau im Mond“ (1929), von Fritz Lang, ZDF am 12. und 13. Juli. „Picknick“ (1955), von Joshua Logan, ARD am 13. Juli.

Ferner laufen: