Deutschlands Gewerkschaften stehen in dem Ruf, die bravsten Gewerkschaften in der EWG zu sein: So wenig Streiks wie in Deutschland gibt es weder in Italien noch in Frankreich und schon gar nicht in England. Trotzdem müssen die Arbeiter in den Nachbarländern ihre deutschen Kollegen wegen ihrer Erfolge bei Tarifverhandlungen beneiden: Die Deutschen arbeiten weniger als alle anderen Arbeiter in der EWG, und sie verdienen obendrein noch mehr. Auch das Bild vom „häßlichen Deutschen“, der schuftet und schuftet, wird von der Statistik keineswegs bestätigt. Die Statistik stellt im Gegenteil die Franzosen, die sonst gar nicht den Ruf haben, über der Arbeit das Vergnügen zu vergessen, als die arbeitsamste EWG-Nation heraus.