Der Mondflug von Apollo 11 war ein Höhepunkt, gewiß aber nicht der letzte Schritt, den die Amerikaner im Kosmos taten. Auf Kap Kennedy wird bereits Apollo 12 montiert – ebenfalls in Richtung Mond. Bis 1972 sollen insgesamt zehn Landungen auf dem Erdtrabanten erfolgen. Neun Astronauten befinden sich bereits im Training, 40 weitere sind fest verpflichtet, von denen 30 für das

Apollo-Programm und 10 für künftige Projekte eingeplant sind.

Der amerikanischen Weltraumbehörde NASA, die zur Zeit etwa 16 Milliarden Mark jährlich verbraucht, wurden vom Kongreß freilich bisher nur Mittel für und bis Apollo 14 bewilligt. Auch bei ihrem „Apollo Applications Programm (AAP), dem Apollo-Anwendungsprogramm, mußte die NASA Abstriche an ihrem Budget hinnehmen. Hingegen glaubt Kurt Debus, Direktor des Raumfahrtzentrums in Kap Kennedy, daß die US-Raumfahrt künftig 24 bis 28 Milliarden Mark pro Jahr benötigen wird.

Wenn die Finanzierungswünsche der NASA erfüllt werden, könnten die Amerikaner noch weitere Großtaten im Kosmos vollbringen, und zwar

• bis 1972 eine weitere Erkundung des Mondes mit Hilfe von Spezialfahrzeugen und Wissenschaftlern, die sich bis zu 1000 Kilometer weit fortbewegen und mehrere Tage auf dem Erdtrabanten bleiben können,

  • bis 1973 die weiche Landung von Instrumentenkapseln auf dem Mars,
  • bis 1975 den Bau eines erdumkreisenden Raumobservatoriums für zwölf Mann Besatzung, das sich mindestens zehn Jahre lang (mit wechselnder Mannschaft) im All aufhalten kann,
  • nach 1976 eine unbemannte Späherreise zu den fernen Planeten Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun, die dann in einer günstigen Konstellation zueinander stehen und
  • von 1981 bis 1983 die Eroberung des Planeten Mars, für die dann ein nukleares Raketentriebwerk zur Verfügung stehen dürfte, das schon jetzt – mit einer staatlichen Finanzspritze von sechs Milliarden Mark privat entwickelt wird.

Die Pläne liegen zumindest in Umrissen vor, die technische Entwicklung läuft. Fraglich ist freilich, ob sich die Amerikaner, von den Problemen ihrer nationalen Infrastruktur umstellt, noch einmal zu jenem extraterrestrischen Enthusiasmus aufschwingen werden, wie ihn Präsident Kennedy in den Tagen des Sputnik-Schocks und des Debakels in der Schweinebucht Anfang der Sechziger Jahre zu wecken vermochte.