Im Mai dieses Jahres hat das Bezirksgericht Erfurt den Bergmann und früheren Kellner Josef Blösche als Mörder zum Tode verurteilt. Blösche wurde unter anderem überführt, während der Mordaktionen zur Vernichtung der Warschauer Juden unter dem Befehl des SS-Standartenführers Dr. Ludwig Hahn Menschen ermordet zu haben.

Blösche war bei seinem Einsatz in Warschau Angehöriger der Sicherheitspolizei mit dem Dienstgrad eines SS-Rottenführers. In seiner Stellung spielte er eine ausgesprochen untergeordnete Rolle.

Das Beweismaterial war in der Bundesrepublik zu einem großen Teil bereits seit den 50er Jahren bekannt. Der Verfasser dieses Briefes hat schon 1961 außerdem in seinem Buch „Das Dritte Reich und seine Vollstrecker. – Die Liquidation von 500 000 Juden im Getto Warschau“ wesentliche Dokumente sowohl zu Blösche als auch zu seinem Vorgesetzten Dr. Hahn vorgelegt.

Zu dem Erfurter Urteil ist es gekommen, nachdem die Staatsanwaltschaft Hamburg im Jahr 1966 den Justizbehörden der DDR weiteres Beweismaterial übersandt hatte, das im Verfahren gegen den Vorgesetzten Blösches, den genannten SS-Standartenführer Dr. Ludwig Hahn, gesammelt worden war. Nach etwa zwei Jahren fällte ein Gericht der DDR gegen den untergeordneten Täter Blösche dieses exemplarische Urteil.

Einer der Hauptverantwortlichen, der ehemalige SS-Standartenführer Dr. Hahn, der als SS-Sturmbannführer zum Kommandeur der Sicherheitspolizei und des SD in Warschau ernannt wurde (1941), befindet sich dagegen in Freiheit, obwohl bereits seit 1960 gegen ihn ermittelt wird.

Seine SD- und Gestapoleute waren auf seinen Befehl bei der Vorbereitung und Durchführung des Abtransportes von mindestens 300 000 Juden 1942 in die Gaskammern von Treblinka eingesetzt. Andererseits hatte Hahn dafür gesorgt, daß ausländische Juden zur Verhinderung internationaler Verwicklungen im Hotel Polski in Schutzhaft genommen und aus seinem Befehlsbereich abgeschoben wurden.

Unter Hahns Befehl erfolgte auch im Januar 1943 eine Gettoaktion, bei der „nur“ einige tausend Juden in die Gaskammern abtransportiert wurden.