DIE ZEIT

Schritt über die Schwelle

Eine hauchdünne Mehrheit im amerikanischen Senat für das von Präsident Nixon geforderte Raketenabwehrsystem Safeguard hat den bisher größten Kampf in den Vereinigten Staaten um eine Frage der nationalen Sicherheit entschieden.

Ist Paris aus dem Schneider?

Wer in der Börse ein Wirtschaftsbarometer sieht, könnte den Eindruck gewinnen, daß Georges Pompidou sein großes Spiel um die Sanierung der französischen Wirtschaft schon gewonnen hat: nach der Franc-Abwertung herrschte in Paris Hausse-Stimmung.

Wenn Dummheit gefährlich wird

Da gab es zunächst einmal den Streit um die angemessene Etikettierung. Bundeskanzler Kiesinger und Bundestagspräsident von Hassel hatten der NPD bescheinigt, sie sei keine neonazistische Partei.

Ängstliche SED

Wird die Sowjetunion auf die Berlin-Intervention der drei Westmächte reagieren? Wird sie Interesse daran haben, "Meinungen darüber auszutauschen, wie man gegenwärtige und zukünftige Schwierigkeiten, die mit Berlin zusammenhängen, vermeiden könnte", wie Gromyko es am 10.

Der Leutnant und der General

In der "Welt" vom 6. 8. 1969 hieß es unter cer Überschrift "Lebenslänglich gegen früheren Gendarmerie-Leutnant beantragt": "Nach Ansicht des Anklagevertreters ist Pallmann überführt, im rückwärtigen Operationsgebiet cer Manstein-Armee für den Mord an 141 Menschen verantwortlich zu sein.

Die Toten von Hollywood

Durch die Schnee- und Vampirlandschaft der Karpaten jagt ein Schlitten; der junge Held des Films – Parsifal und Pfiffikus in einem – hat das schöne rothaarige Mädchen aus den Klauen der Blutsauger befreit.

Der Traum des Nicolae Ceausescu

Mit einundzwanzig blumigen Vierzeilern, die wie Salut aus den Lautsprechern des Bukarester Kongreßsaales donnerten, wurden die "glorreiche Partei" und "Genosse Ceausescu, der Führer" von den jungen Pionieren gefeiert.

ZEITSPIEGEL

In alle Welt liefert Amerikas Raumfahrtbehörde NASA die greifbare Ausbeute des Flugs von Apollo 11: Gesteinsproben vom Mond.

Gustav Husáks Martyrium in stalinistischen Kerkern – ein bislang unbekanntes Dokument aus der Tschechoslowakei: "Sie zerbrachen mich nicht"

Der slowakische Altkommunist Gustav Husák, der im April die Nachfolge des Prager Parteichefs Alexander Dubcek antrat und den die meisten für den Totengräber des tschechoslowakischenReformkommunismus halten, war zehn Jahre lang Opfer stalinistischer Terror-Herrschaft.

Rückzug der Berliner APO

Ungeachtet aller früheren Bemühungen zur "Abschaffung der Justiz" hat sich die Außerparlamentarische Opposition an das Berliner Verwaltungsgericht gewandt.

Was ist Gewalt?

Der zweite Strafsenat des Bundesgerichtshofs hat in der Sache der Kölner Demonstranten, die sich wegen der Tariferhöhung der Straßenbahn auf die Gleise setzten, das freisprechende Urteil des Landgerichts Köln aufgehoben und die Sache an ein anderes Landgericht, das Landgericht Wuppertal, zurückverwiesen, dies letztere deshalb, weil es dem Kölner Landgericht eine Preisgabe seiner Meinung offenbar nicht zumutete oder zutraute.

Völkerrechtliche Fragen im Fall Defregger

Die Tötung der 17 Männer von Filetto wird häufig als Geiselerschießung bezeichnet. Das ist nicht exakt. Geiseln werden vorsorglich festgenommen und die Öffentlichkeit gewarnt, daß sie bei Angriffen aus der Bevölkerung erschossen werden.

Auf der Flucht erschossen

Im Jahre 1944 erschossen französische Partisanen den Wehrmachtsgeneral von Brodowski. Die Tat erregte beträchtliches Aufsehen.

"An die Wand gestellt"

Was am 10. Juni 1941 in dem tschechischen Dorf Lidice geschah, ist bekannt: 192 Männer wurden von einem SS-Kommando erschossen, die Frauen und Kinder in Konzentrationslager verschleppt, die Häuser in Schutt und Asche gelegt.

Um des Kaisers Bart

Die Kontroverse, die dieser Tage in Israels Regierungspartei um den Verteidigungsminister Moshe Dayan ausgebrochen ist, mutet an wie der Streit um des Kaisers Bart: Es ist ein künstlicher Krach, Theaterdonner im Vorwahlkampf.

Ferienlager bei El Fatah

Der Sozialistische Deutsche Studentenbund auf Erkundungsfahrt bei den arabischen Guerillas

Auf der Suche nach Christa T.

Vierundsechzig private Einzelhändler im Dienste einer guten Versorgung", so steht es an der neuen Markthalle am Alexanderplatz, die seit Jahresbeginn eine der wichtigsten Einkaufsstätten der Ost-Berliner Innenstadt ist.

Gebändigte NPD-Ordner

Als Adolf von Thadden am Samstag, dem 9. August, gegen 17 Uhr in der Düsseldorfer Kongreßhalle vor seine 1500 Zuhörer ans Rednerpult tritt, ist es vor der Halle aufregend interessant, drinnen ungeheuer langweilig für den, der nicht immer wieder die alten Tiraden hören will.

Sorge um Ruhe und Ordnung

Eine Woche vor dem ersten Jahrestag der Invasion läuft die Beschwichtigungs- und Einschüchterungskampagne der sowjetischen und der Prager Parteiführung auf vollen Touren.

Westliche Berlin-Demarche

Die Missionschefs der drei Westmächte in Moskau haben dem stellvertretenden Außenminister der Sowjetunion, Semjon Kosyrew, vorige Woche in gleichlautenden Erklärungen ein Aide-mémoire übergeben, um – wie es in einer gemeinsamen Presseverlautbarung hieß – "die Möglichkeiten für eine Besserung der Situation in und um Berlin und zwischen beiden Teilen Deutschlands zu erkunden".

Dokumente der ZEIT

Dabei beginnt man in Osteuropa zu begreifen, daß die Deutschland- und Ostpolitik der Bundesrepublik kein fauler Trick ist, die Bundesregierung es mit der Aussöhnung zwischen Ost und West vielmehr ernst meint.

"Green Berets" unter Mordverdacht

Auf dem südvietnamesischen Kriegsschauplatz ist es bei Wochenbeginn zu den schwersten Kämpfen seit drei Monaten gekommen. Nordvietnamesische Truppen und Einheiten des Vietcong griffen ungefähr 120 Ortschaften und alliierte Stützpunkte an.

Senat bewilligt ABM-System

In einer denkwürdigen Abstimmung hat der US-Senat vorige Woche die Pläne der Regierung Nixon über den Aufbau des Antiraketensystems "Safeguard" mit 51 gegen 50 Stimmen gebilligt; Damit hat der Präsident eine auch innenpolitisch wichtige Runde in der Auseinandersetzung mit der liberalen Opposition im Kongreß knapp gewonnen.

Abwertung blockiert EWG-Agrarmarkt

Die überraschende Abwertung des französischen Franc am 12,5 Prozent hat die Sommerpause in den Hauptstädten der westlichen Welt wie ein Donnerschlag aus heiterem Himmel unterbrochen und den EWG-Agrarmarkt für zwei Jahre blockiert.

Triumph für Ceausescu

Mit einem persönlichen Triumph für Nicolae Ceausescu und mit einer reformerischen Perspektive für das Land ist am Dienstag der X.

Adorno

Theodor Adornos letzte Arbeit ist nun also die gewesen, die vor wenigen Wochen in der ZEIT gedruckt wurde: der Aufsatz zur Verteidigung der Kritik.

Ein Kämpfer ohne Illusion

Seine Augen sahen zuviel, um ihn zufrieden, ruhig, still werden zu lassen. Er konnte sich aufregen und hatte doch nichts von Aufgeregtheit an sich.

DIE NEUE SCHALLPLATTE

Paul Hindemith: "Cardillac"; Fischer-Dieskau, Kirschstein, Grobe, Kohn, Katz, Söderström, Nett, Chor und Orchester des Westdeutschen Rundfunks, Leitung: Joseph Keilberth; Deutsche Grammophon Gesellschaft 139 435/36, 50,– DM.

Kunstkalender

Arman, ein Freund von Yves Klein (beide sind 1928 in Nizza geboren), Arman, ein Veteran des "Nouveau Réalisme", der um 1960 neu war, ein Künstler, der damals mit "colères" auf sich aufmerksam machte, mit Zornausbrüchen, mit zornigen Aktionen, im Zorn entstandenen Objekten, und der nun die Früchte seines Zornes erntet.

Theodor W. Adorno:: Marginalien zu Theorie und Praxis

Riskiert man einmal, über die historischen Differenzen hinweg, in denen die Begriffe Theorie und Praxis ihr Leben haben, eine sogenannte große Perspektive, so gewahrt man das unendlich Fortschrittliche der von der Romantik beklagten und in ihrem Gefolge von vielen Sozialisten – nicht dem reifen Marx – diffamierten Trennung von Theorie und Praxis.

Stoltenbergs Macht

Ende letzter Woche teilte Bundesforschungsminister Gerhard Stoltenberg den Bonner Journalisten mit, daß er zwei neue Bundeskompetenzen für das Hochschulwesen wünscht, und zwar ein Mitwirkungsrecht 1.

Auf dem Markt von Salzburg

Wer "in" sein will, geht nach der Oper in den "Goldenen Hirschen". Das Souper für 500 Schilling ist vortrefflich, Krebsschwanzcocktail in Melonen, Seezungenfilets, Rehrücken mit Preiselbeeren, Eisparfait mit heißer Weichselsauce, dazu eine Flasche Wachauer Weißer aus der stadteigenen Sandgrube von Krems.

Boykott?

Solange Solschenizyns Werke unterdrückt werden und Danielj und Sinjawskij inhaftiert bleiben, sollten die westlichen Romanschriftsteller die Veröffentlichung ihrer künftigen Werke in der Sowjetunion verbieten.

ZEITMOSAIK

Jolly Boom darf, so entschied das Stuttgarter Landgericht (aber es werden sich weitere Instanzen mit ihr zu beschäftigen haben).

Der Niedergang der Granden

Der spanische Bürgerkrieg gehört zu den großen, unerschöpflichen Themen der modernen Literatur. In einem traditionsgebundenen Land an der Peripherie Europas geriet die Kaskade der europäischen Revolutionen in ein verzweifeltes Stadium; sie zeigte sich von ihrem wichtigsten Hinterland, der Sowjetunion, verlassen und mündete in eine fatale Restauration.

KRITIK IN KÜRZE

"Nixon in Miami und die Belagerung von Chicago", von Norman Mailer. Der Titel könnte vermuten lassen, hier würden Aktualitäten von gestern offeriert.

Bismarck als Imperialist

Es gab viele Deutungen: Die Anhänger einer den "Eisernen Kanzler" zum Übermenschen stilisierenden Bismarck-Orthodoxie unterstellten ihrem Helden, er habe von Beginn seiner politischen Tätigkeit an beabsichtigt, Deutschland nach der Reichseinigung den ihm gebührenden "Platz an der Sonne" zu verschaffen.

Adenauers persönliches Regiment

Arnulf Baring: "Außenpolitik in Adenauers Kanzlerdemokratie; Bonns Beitrag zur Europäischen Verteidigungsgemeinschaft"; Schriften des Forschungsinstituts der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik, Band 28.

Aus den Hauptstädten der Welt: Rawalpindi, Kabul, Katmandu

Was macht der Meyer am Himalaya – wenn er ein Kulturbedürfnis verspürt? Wenn er, von rituellen Cocktailpartys angeödet, von Zweifeln am Wert seiner Entwicklungshilfe irritiert, von der Stümperei in fremden Sprachen ermattet, nach geistiger Nahrung verlangt? Ein deutscher Sahib, den es im Dienst seiner Firma oder seiner Republik auf den indischen Subkontinent verschlagen hat, ist Erbe eines wohlkonservierten Kolonialstils.

Jahrmarkt

In Dinkelsbühl, einem Unikum des deutschen Theatersommers, ist in diesem Sommer Frank Wedekind in dem Garten am Wehrgang der Stadtmauer aufgeführt worden.

FILMTIPS

"Jerry, der Herzpatient", von George Marshall, aber der eigentliche Autor, als Hauptdarsteller und Produzent, ist Jerry Lewis.

Fernsehen: Zwei Katholiken

Man habe ihn hochgehen lassen, sagte der Würdenträger, der sich der Ganovensprache mit gleicher Geläufigkeit bediente wie des Jargons von Offizieren und Boxern, man habe sich – am Rande der Legalität, wohlgemerkt! – in den Besitz von Akten gesetzt, um mit dem Weihbischof, dem Sack nämlich, zugleich den Esel zu treffen, den Kardinal also (Döpfner) und den Soldaten (schlechthin) und die Kirche (als solche).

Toni Schmückers Hungerkur

Toni Schmücker, seit ziemlich genau einem Jahr Vorstandsvorsitzender, der Rheinischen Stahlwerke in Essen, fühlt sich nach eigenem Eingeständnis "unkomfortabel".

Wie reich ist die Kirche? (III und Schluß): Der umstrittene Zehnte

In den beiden vorausgegangenen Folgen schilderte der Autor die Einnahmen und Ausgaben der Kirchen. In der abschließenden Folge untersucht Klaus Martens die Fragen, ob sich die Kirche in ihrer Aufgabenstellung übernommen hat und ob die obligatorische Kirchensteuer durch freiwillige Beiträge ersetzt werden sollte.

Audi - bestes Pferd im Stall

An den absoluten Zahlen gemessen ist das Volkswagenwerk noch immer das bei weitem erfolgreichste Automobilunternehmen in Deutschland.

+ Weitere Artikel anzeigen