Ein junger Mann, soeben als aktiver Offizier bei der Bundeswehr ausgeschieden, wurde auf der Fahrt zum Studium nach Westberlin von einem DDR-Offizier der Nationalen Volksarmee vernommen. Grund: Er war in den Listen der DDR-Bewacher noch als Angehöriger der Bundeswehr verzeichnet.

Der DDR-Offizier verließ kurzfristig den Raum. Als er zurückkam, erklärte er, es sei alles in bester Ordnung. Der unfreiwillig festgehaltene Reisende erkundigte sich, wie der NVA-Offizier so schnell zu einer Klärung der Angelegenheit gekommen sei. Antwort: "Nichts leichter als das. Ich erkundigte mich telephonisch bei Ihrem Kreiswehrersatzamt im Westen, ob Sie tatsächlich als aktiver Offizier aus der Bundeswehr ausgeschieden sind. Den Sachbearbeiter, der mir versicherte, telephonisch keine Auskunft geben zu dürfen, fuhr ich gehörig an: ‚Na hören Sie mal! Wissen Sie überhaupt, mit wem Sie reden? Hier spricht Hauptmann Soundso. Ich verlange, daß Sie mir auf der Stelle Auskunft erteilen!‘ Darauf stotterte der Beamte nur ein erschrockenes: Jawohl, Herr Hauptmann!‘ und gab mir die gewünschte Auskunft."