Mit 5 Mark sind Sie dabei" – als Teilnehmer an einem weltweiten Kommunikations-Kunstwerk des Schweizer Ideen-Künstlers Markus Raetz, der gegenwärtig auf der Düsseldorfer "Prospect"-Ausstellung mit Hilfe von insgesamt 1000 signierten Ausweiskarten einen imaginären Raum zum "Verkauf" anbietet, der gebildet wird durch die gedankliche Verbindung der verschiedenen geographischen Standorte der Ausweiskarteninhaber. Wie gesagt, zum Preis von 5 Mark je Punktekarte, die den jeweiligen Besitzer "zum Aufenthalt an jedem Punkt der Erde berechtigt". Auch zu beziehen durch die Galerie Toni Gerber, Bern, Gerechtigkeitsgasse 23.

Das Angebot des Vice-Versands von in unbeschränkter Auflage hergestellten, aber signierten Objekten ist rechtzeitig zum Kölner Kunstmarkt um Arbeiten von F. E. Walther (Tasche am Gürtel zu tragen), George Brecht (Sonnensalz), Robin Page (Bratwurst mit Henkel), Günther Decker (Do it yourself), Stephan Wewerka (Kleiderbügel), Jörg Immendorff (Lidl-Sport-Ringmatte), Gianfranco Baruchello (TV-Highlights) und andere ausgefallene Kostproben aktueller Kunst erweitert worden. Alle Objekte nach wie vor zum Einheitspreis von 8 Mark. Während des Kölner Kunstmarktes auf dem Neumarkt, in Berlin durch die Galerie René Block, ansonsten über Wolfgang Feelisch, Remscheid, Postfach 100 343.

Den höchsten Preis, der bisher für ein Objekt des Düsseldorfers Joseph Beuys bekannt geworden ist, zahlte der Darmstädter Galerist Franz Dahlem (im Auftrag des Sammlers Karl Ströher?) für die von der Antwerpener Galerie Wide White Space auf dem Düsseldorfer "Prospect" ausgestellte Filz-Gummi-Kombination, nämlich 50 000 Mark.

Mit einer nach industriellen Gesichtspunkten kalkulierten und entsprechend preiswerten "Edition Außenkunst" werden die beiden Hamburger Werbefachleute Claus Clement und Günther Juergens auf der Kölner Kunstmarkt-Koje der Düsseldorfer Galerie Niepel aufwarten: In einer Auflage von 50 Exemplaren bieten sie zunächst fünf signierte und numerierte auf Stahlblechen vielfarbig emaillierte schilderähnliche Arbeiten von Otmar Alt, Ferdinand Kriwet, Peter Brüning, Werner Nöfer und Gernot Bubenik zum empfohlenen Endverkaufspreis von 380 Mark an, die nach den Vorstellungen der Künstler und Herausgeber an Häuserwänden, Mauern und Zäunen angebracht werden sollen, um auf diese Weise mit der Öffentlichkeit zu kommunizieren. Im Direktvertrieb über "Edition Außenkunst", Hamburg 39, Sierichstraße 86.

Ausgefallene Manuskripte und Objektbücher von Enrico Baj, Josef Beuys, Lucio Fontana, Marty Greenberg, H. Gojowczyk, Diter Rot, Günther Uecker, Wolf Vostell, Franz Erhard Walther, Stefan Wewerka u. a. bietet die Kölner Buchhandlung Walther König, die sich durch ihr großes Sortiment von Katalogen, Büchern und Spezialschriften auf dem Gebiet der bildenden Kunst, der Photographie und der Architektur einen Namen über die Grenzen Westdeutschlands hinaus gemacht, auf dem Kölner Kunstmarkt an, auf dem sie als einzige Buchhandlung Gastrecht genießt.