Aphorismen entstehen nach dem gleichen Rezept wie Statuen: Man nehme ein Stück Marmor und schlage alles ab, was man nicht unbedingt braucht.

Ist der Lakai des Lakaien ein Klassenfeind des Lakaientums?

Ist es denn die Schuld der Intellektuellen, daß sie außerstande sind, nicht zu denken?

Die Sklaverei kann man abschaffen. Aber wie schafft man die Sklaven ab?

Die Ehe ist der Sonderfall eines Abonnnements, das mehr Geld kostet, als wenn man einzelweise bezahlen müßte: –

Wer den Witz fürchtet, fürchtet die Wahrheit? Das ist nicht wahr. Wahr ist: Wer die Wahrheit fürchtet, fürchtet den Witz.

* Aphorismen von Gabriel Laub, Reihe Hanser 21 (DM 5,80)