Nach einigen Wochen relativer Ruhe ist es in Nordirland wieder zu Auseinandersetzungen gekommen. Drei Tote und 46 Verwundete forderten allein nächtliche Straßenkämpfe in Belfast. Die neuen. Unruhen werden als "Backlash" der Protestanten gewertet. Ihr Protest richtet sich gegen die Umwandlung der protestantischen Bürgerwehren, der "B-Specials", in eine der englischen Armee unterstellte Schutztruppe. Londons Innenminister Callaghan hatte die Reorganisation der Hilfsstreikräfte kurz vor Ausbruch der Ausschreitungen angekündigt. An ihrer Rekrutierung soll künftig auch die katholische Minorität beteiligt werden. Bis die neue Truppe einsatzfähig ist, will das britische Verteidigungsministerium mit anderen Mitteln für Ruhe in Nordirland sorgen: Es hat weitere Truppen dorthin in Marsch gesetzt.