Von Karin Zeller

Stuttgart

Im Saal 137. des Stuttgarter Landgerichts tagt die Dritte Kleine Strafkammer. Es geht um den Italiener Giuseppe V., der zu einer Urkundenfälschung angestiftet haben soll. In erster Instanz wurde er zu vierzehn Tagen Gefängnis verurteilt. Giuseppe V., fühlte sich jedoch nicht schuldig. Er legte gegen das Urteil Berufung ein.

*

Giuseppe setzt sich auf die Anklagebank, faltet die Hände über dem Bauch, seine Beine baumeln über dem Fußboden, er versucht sie hinunterzustrecken, mit den Fußspitzen bekommt er schließlich ein wenig Halt. Er schaut finster vor sich hin.