Zwei junge Hausgehilfinnen treffen sich. Die eine trägt einen herrlichen Nerzmantel.

„Wie hast du denn das geschafft?“ wundert sich die andere, „seit Jahren kämpfe ich um so einen Mantel.“

„Das ist es ja eben“, antwortet überlegen lächelnd die Besitzerin des Mantels, „hör endlich auf zu kämpfen...“

Ich bin nicht sehr anspruchsvoll“, versichert eine Dame der neuen Hausgehilfin.

„Das habe ich schon gemerkt, gnädige Frau, als ich Ihren Mann gesehen habe!“

Mein Chef ist ein toller Mann“, schwärmt eine Hausgehilfin ihrer Freundin vor, „ein wirklicher Kavalier der alten Schule. Als er mich zum erstenmal sah, ist er vor mir auf die Knie gefallen.“

„Siehst du“, unterbricht sie die Freundin, „ich habe dir immer gesagt, daß du zu viel bohnerst.“