Ein alter Schauspieler erfährt erst während der Dreharbeiten, daß er von einem Gangster niedergeschlagen werden soll. Er beklagt sich darüber beim Regisseur.

„Machen Sie sich keine Sorgen, mein Lieber, der Kollege hat viel Erfahrung auf diesem Gebiet. Er haut bestimmt daneben!“

„Es könnte aber doch sein, daß er trifft“, jammert der alte Mime.

„Tja – vielleicht haben Sie recht. Wir werden die Szene auf jeden Fall als letzte drehen.“

Das fünfjährige Wunderkind hat einen Klavierabend gegeben. Das Publikum rast vor Begeisterung und ruft nach dem jungen Künstler. Der aber steht weinend hinter der Bühne.

„Warum heulst du denn, mein Junge?“ erkundigt sich mitleidig ein Bühnenarbeiter.

„Weil ich“, schluchzt der kleine Pianist, „Klavierspielen so hasse!“