Lieber Zweistein:

Wie Sie sich erinnern, hatten wir am vergangenen Freitag zusammen mit unserem gemeinsamen Freund Dreinudel im Gasthaus gesessen. Dreinudel lieh mir damals etwas Geld; es wir ein voller Mark-Betrag und weniger als zehn Mark. Leider ist mir aber der genaue Betrag entfallen. Nur soviel weiß ich noch: Ich hatte entweder den ganzen geliehenen Betrag oder einen Teil desselben für einige Maß Bier ausgegeben, die ich an jenem Abend getrunken habe. Doch dummerweise habe ich vergessen, wie viele Maß Bier ich getrunken hatte – wie Sie wissen, kostet ein Maß Bier genau eine Mark.

Außerdem erinnere ich mich noch daran, daß wir uns an ein paar Zahlenspielereien ergötzten: Jemand von uns hatte ausgerechnet, daß die Zahl der Maß Bier, die ich getrunken hatte, multipliziert mit dem Betrag, den ich mir von Dreinudel geliehen hatte, die Anzahl der Zigaretten ergab, die ich geraucht hatte. Hingegen ergab de Summe aus dem Geldbetrag und den von mir konsumierten Maß Bier just die Anzahl der Maß Bier, die wir drei insgesamt getrunken hatten. Zwar weiß ich noch genau, wie viele Zigaretten ich an dem Abend gepafft hatte – zu viele! –, doch habe ich vergessen, wieviel Bier wir genossen haben. Erinnern Sie sich noch daran?

Herzlichst, Ihr Fünfapfel

Lieber Fünfapfel:

Dank für Ihren ausführlichen Brief. Ich erinnere mich noch genau an die Zahl der Maß Bier, die wir drei an jenem Abend konsumiert haben, doch nicht daran, wieviel Bier Sie getrunken haben. So kann ich leider nicht ausrechnen, wieviel Geld Sie Dreinudel schulden. Dazu müßten Sie mir schon verraten, wie viele Zigaretten Sie damals geraucht haben.

Beste Grüße, Zweistein